Hochschulregion Tübingen-Hohenheim

Die Hochschulen der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim bieten hervorragende Studiengänge an. Mit insgesamt 332 Studiengängen deckt die Hochschulregion zum Beispiel die Themenbereiche Umwelt, Lifescience, Technologien, Wirtschaft und Finanzen sowie Bildung umfänglich ab.

Die Mitglieder der Hochschulschulregion Tübingen-Hohenheim verfolgen dabei seit ihrer Gründung 2005 eine enge Zusammenarbeit, um Synergieeffekte zu erzeugen und die Prozesse in den einzelnen Hochschulen kontinuierlich zu verbessern.

Die Hochschulleitungen folgender Mitgliedshochschulen bilden den Lenkungskreis:

• Hochschule Albstadt-Sigmaringen - Technik, Wirtschaft, Informatik, Life Sciences

• Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

• Hochschule Reutlingen

• Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

• Universität Hohenheim

• Eberhard Karls Universität Tübingen

Forschungsschwerpunkt / Know-how

Der Fokus liegt auf der Weiterentwicklung eines gemeinsamen Service-Angebots für die Studierenden der Hochschulregion:

  • Weiterentwicklung der Studienqualität
  • Stärkung der Kooperationen in Forschung, Lehre und Verwaltung
  • Entwicklung neuer Kooperationsfelder
  • Effektivitätssteigerung und Kostenreduzierung durch Synergieeffekte.

Die Kooperationsfelder der Hochschulregion liegen dabei:

  • im Qualitätsmanagement in Studium und Lehre:
    - Aufbau einer QM-Datenbank
    - Beschreibung von Kernprozessen
  • in der Verwaltung und IT:
    - Gemeinsame Beschaffungen/Ausstattung
    - Kooperation in Rechnungswesen und IT
    - Gegenseitige Nutzungsmöglichkeiten von Einrichtungen
    - Hochschulübergreifende Austauschplattform
  • in der Personalentwicklung:
    - Gemeinsames Fort– und Weiterbildungsangebot für Hochschulangehörige
    - Führungskräfteentwicklung
    - Förderung der Gleichstellung
  • in nachhaltiger Entwicklung und Umweltmanagement:
    - regelmäßiger EMAS-Erfahrungsaustausch
    - Integration von Biodiversität in EMAS
    - Hochschulübergreifende E-Learning Module
    - Machbarkeitsstudie Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Angebote

 Einige Themen der Grundlagen- und angewandten Forschung des Verbundes sind: 


  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Biodiversität und Bioökonomie
  • Nachhaltige Landnutzung
  • Erneuerbare Energiequellen
  • Klinische Forschung 
  • Medizintechnik
  • Textiltechnik
  • Ressorceneffiziente Prozess- und Verfahrenstechnologien
  • Informationstechnologien
  • Bildungsforschung


Die Erkenntnisse aus der Forschung fließen direkt in die Studiengänge und die Weiterbildung zurück und garantieren somit eine dauerhaft hohe Qualität der Ausbildung.

Projektbeispiele

Profitieren Sie vom umfassenden Know-how der Fachleute in der Hochschulregion Tübingen-Hohenheim für Ihre eigenen (Forschungs-) Projekte.

Die Hochschulregion bietet den Hochschulen, Unternehmen und Institutionen attraktive Kooperationen zu Forschungsprojekten an. Wir leiten Sie weiter zu den passenden AnprechpartnerInnen für Studierendenprojekte, Bachelor- und Masterthesen, Projekte im Bereich der angewandten Forschung und Entwicklung und zur Beratung bei Kooperationsanfragen.

Unser Ziel ist es, Ihre und unsere Fachexpertisen für eine optimale Weiterentwicklung zusammenzuführen.

Projekte

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookienutzung zu.

Silke Lippert

Ansprechpartner

Silke Lippert
Leiterin+Organisationsentw.

Ansprechpartner
IHK Reutlingen

Dr. Tobias Adamczyk

Hindenburgstr. 54
72762 Reutlingen

Tel.: 07121 / 201-253
E-Mail senden