Institut für Change Management und Innovation - CMI an der Hochschule Esslingen

“Panta rhei” - “Alles fließt”. Mit diesen Worten hat der griechische Philosoph Heraklit (550-480 v. Chr.) den Gang der Dinge beschrieben. Eine Feststellung, die sich ohne weiteres auch auf die Entwicklung von heutigen Unternehmen übertragen lässt. Dabei ist der Unternehmenswandel ein außerordentlich vielschichtiger und komplexer Vorgang, der beispielsweise sowohl Fragen der Produkt- und Marktstrategie als auch der Gestaltung der Führungsorganisation oder der Weiterentwicklung des Qualitätsbewusstseins der Mitarbeiter umfasst. Solche Transformationsprozesse stellen das Management regelmäßig vor schwierige Aufgaben, deren Bewältigung über die Zukunftsperspektive des betreffenden Unternehmens entscheidet. Während erfolgreiche Veränderungen die Basis für ein weiteres Wachstum bilden, können fehlgeschlagene Veränderungsprozesse im ungünstigsten Fall zur Liquidation des Unternehmens führen. Der folgende Satz aus der britischen Zeitung “The Economist” macht diese Problematik deutlich: “Anyone who tells you it is easy to change the way people do things is either a liar, a management consultant, or both”.

Die Vielzahl von Fusionen, Reorganisationen, strategischen Neuausrichtungen, Veränderungs- und Verbesserungsprogrammen usw. zeigt, welche Bedeutung einem zielgerichteten Management des Unternehmenswandels zukommt. Aktuelle Themen wie Digitalisierung, Industrie 4.0, agile Organisation, Quality-Awareness und viele andere zeigen, das heute mehr denn je der Satz gilt: Business as unusual. Gerade Führungskräfte müssen mit dieser Herausforderung zielgerichtet und professionell umgehen, ihren Mitarbeitern eine klare Orientierung geben und Wege aufzeigen, um ihre Unternehmen fit für die Zukunft zu machen.

Als Institut für Change Management und Innovation (CMI) befassen wir uns seit über zwanzig Jahren mit den aktuellen Fragen des Innovations-, Change- und Qualitätsmanagements. Unser Schwerpunkt liegt dabei auf der Durchführung deutschlandweiter empirischer Studien und der fachlich-methodischen Unterstützung von Wirtschaftsunternehmen und Nonprofit-Organisationen. In diesem Sinne arbeiten wir in unserem zehnköpfigen Team aus Wirtschaftswissenschaftlern, Psychologen, Ingenieuren und Physikern erfolgreich an interdisziplinären Fragestellungen und entwickeln konkrete Lösungsansätze.

Forschungsschwerpunkt / Know-how

In unserer Arbeit verbinden wir mit unserer interdisziplinären Kompetenz und Erfahrung die “harten Faktoren” der betriebswirtschaftlich-technischen Ebene mit den “weichen Faktoren” der psychologischen Ebene. Durch diese ganzheitliche Betrachtungsweise können wir auch komplexe Wirkungszusammenhänge präzise analysieren und erklären. Das ist die Grundlage für konkrete Handlungsempfehlungen.

Unsere aktuellen Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Qualitätsbewusstsein als entscheidender Erfolgsfaktor für exzellente Produkt-, Prozess- und Unternehmensqualität,
  • Innovationsfunktion und Qualitätsfunktion im Unternehmen – Sparringspartner oder Konkurrenten,
  • Analyse von typischen Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren in Veränderungsprozessen,
  • Bewertung des Zusammenhanges der Handlungsfelder Strategie, Struktur, Kultur und Systeme in der Transformation von Unternehmen,
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf die Führungskräfte und die Führung von Unternehmen,
  • Proaktive Identifikation und wirksame Beseitigung von „Pain Points“ in Produktinnovationsprozessen,
  • Untersuchung des Wirkungszusammenhangs zwischen der Innovationskultur und dem Innovationserfolg.

Im Rahmen unserer Arbeitsschwerpunkte unterhalten wir – auch im Rahmen von Bachelor- und Masterarbeiten – intensive Kontakte zu einer Vielzahl von namhaften Wirtschaftsunternehmen und Nonprofit-Organisationen.

Angebote

Unser Leitmotiv lautet, angewandte wissenschaftliche Forschung in den Dienst der Praxis zu stellen.


Wir suchen in unserem Kompetenzfeldern nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und übertragen diese auf konkrete, praxisbezogene Problemstellungen. Auf dieser Grundlage suchen wir nach wirksamen Lösungen und sichern den erfolgreichen Transfer in die Praxis. Das dem zugrunde liegende pragmatische Wissenschaftsziel erfordert es, aktuelle Trends und Themen in den CMI-Forschungsfeldern frühzeitig zu erkennen, im Rahmen von Projekten aufzugreifen und in enger Kooperation mit den Unternehmen zu bearbeiten.

Projektbeispiele

Projekte

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookienutzung zu.

Dietmar Vahs

Ansprechpartner

Prof. Dr. Dr. h.c.
Dietmar Vahs
Institutsleiter

Anschrift

Institut für Change Management und Innovation - CMI an der Hochschule Esslingen

Flandernstraße 101
73732 Esslingen
Deutschland

Tel.: 0711 397 4307
Fax: 0711 397 4301
Homepage

Links

Ansprechpartner
IHK Region Stuttgart

Markus Götz

Jägerstr. 30
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 / 2005 -1329
E-Mail senden