Institut für Nachrichtentechnik

Das Institut betreibt schwerpunktmäßig Forschung auf dem Gebiet der zuverlässigen und sicheren 
Übertragung und Speicherung von Daten, sowie Dialogsysteme. Die Spezialgebiete sind Kanalcodierung 
mit und ohne Rückkanal, codierte Modulation und Informationstheorie. Im Rahmen von 
Industriekooperationen finden Arbeiten im Bereich von Mobilkommunikation, optischer Datenübertragung 
und Dialogsystemen statt. Überwiegend wird die Forschung des Instituts jedoch durch die Deutsche 
Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziert.

Forschungsschwerpunkt / Know-how

  • Kanalcodierung
  • Informationstheorie
  • Digitale Übertragungsverfahren
  • Dialogsysteme

Ausstattung

  • leistungsstarke Workstations
  • umfangreiche Software-Ausstattung (Computer-Algebra & Simulationstools - Magma, Mathematica, Maple, Matlab)

Angebote

  •  Entwurf und Analyse von Fehlerkorrekturverfahren
  •  Entwurf von digitalen Übertragungsverfahren
  •  Entwurf von Dialogsystemen 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookienutzung zu.

Martin Bossert

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing.
Martin Bossert
Institutsdirektor

Anschrift

Institut für Nachrichtentechnik

Albert-Einstein-Allee 43
89081 Ulm
Deutschland

Tel.: +49 731 50 31 501
Fax: +49 731 50 31 509
Homepage

Ansprechpartner
IHK Ulm

Hubert M. Gentner

Olgastr. 95 - 101
89073 Ulm

Tel.: 0731 / 173-310
E-Mail senden