Steinbeis-Innovationszentrum Adolf-Kolping-Schule

Die Berufsausbildung in Deutschland erfolgt überwiegend im Dualen System. Berufsbildende Schulen realisieren da-bei gemeinsam mit der regionalen Wirt-schaft eine fundierte praxisbezogeneAusbildung, die zugleich weitere berufli-che Karrierewege eröffnet. Die Partnerschaft der Berufsbildenden Schulen mit Steinbeis ermöglicht ein bedarfs- und anwendungsorientiertes Dienstleistungsangebot für die regionale Wirtschaft. Die Berufsbildenden Schulen profitieren von einer effektiven Nutzung ihrer Ressourcen und einer Stärkung ihrer Rolle als Partner der Wirtschaft.

Forschungsschwerpunkt / Know-how

Steuerungs- und Automatisierungstechnik

Kunststofftechnik

Fertigungstechnik

Robotik

Angebote

Fort- und Weiterbildung inkl. Beratung dazu Labortechnische Dienstleistungen.


Angebote werden grundsätzlich aus Nachfragen der Wirtschaft entwickelt. Das Portfolio des Steinbeis-Innovationszentrums ist offen, flexible Reaktionen auf Anfragen der Unternehmen sind möglich.

Projektbeispiele

  • Schwerpunkt Metalltechnik: Grundlagen CNC-Fräsen
  • Schwerpunkt Steuerungstechnik: Grundlagen- und Aufbaukurse Pneumatik/Elektropneumatik
  • Schwerpunkt Mechatronik: Kurse zur theoretischen und praktischen Vorbereitung auf die Facharbeiterprüfung Teil 1 und 2
  • Schwerpunkt Kunststofftech: Handhabungstechnik und Roboter in der Kunststoffproduktion

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookienutzung zu.

Ansprechpartner

Dipl.-Berufspädagoge
Klaus Ostendorf
Leitung

Anschrift

Steinbeis-Innovationszentrum Adolf-Kolping-Schule

Klapphakenstr. 22
49393 Lohne
Deutschland

Tel.: +49-4442-951-0
Fax: +49-4442-951-222
Homepage

Links

Ansprechpartner
Regionen außerhalb BW & RP

Gernot Schnaubelt

Olgastraße 95 - 101
89073 Ulm

Tel.: 0731 173-179
E-Mail senden