Steinbeis-Transferzentrum Geschäftsprozesse und Arbeitsorganisation

Das Ziel des Beratungs- und Planungszentrums Geschäftsprozesse und Arbeitsorganisation ist, Unternehmen auf dem Weg zur ganzheitlichen Optimierung von Prozesslandschaften und Arbeitswelten zu unterstützen.

Gleichgültig ob es sich um indirekte Bereiche von Industriebetrieben, Verwaltungs- und Dienstleistungsunternehmen oder Technologiezentren handelt.

Forschungsschwerpunkt / Know-how

Kompetenzfeld Geschäftsprozesse und vernetzte ProzesslandschaftenWertstromanalyse und Modellierung von SOLL-Szenarien im Wertstromdesign

Entwicklung einer Prozesslandkarte zur Visualisierung sämtlicher Management-, Kern- und Support-Prozesse

Prozesskosten- und Gesamtkostenbetrachtung (TCO)

Steigerung der Prozessqualität und des Servicelevels

Kaizen: Einführung mitarbeitergestützter, kontinuierlicher Verbesserungsprozesse

Durchflussbeschleunigung mittels Komplexitätsverringerung, Schnittstellenreduzierung, Standardisierung und klare Definition von Verantwortlichkeiten

Aufbau eines Prozessmonitorings

 

Kompetenzfeld Arbeitsorganisation und KommunikationWorkflowsysteme zur Beschleunigung der Zusammenarbeit

Entwicklung neuer arbeitsorganisatorischer Konzepte zur Effektivitätssteigerung und optimalen Arbeitsverteilung

Aufbau flacher Hierarchien mit Führungskonzepten und selbststeuernden Arbeitsgruppen

Einführung von Wissensmanagement

Gestaltung papierarmer Arbeitswelten

Büroarbeitsplatzgestaltung hinsichtlich organisatorischer und ergonomischer Aspekte

Selbst- und Zeitmanagement mit flexiblen Arbeitszeitmodellen

Standardisierung z. B. Besprechung, Ablage, ...

Change Management & Coaching

 

Kompetenzfeld Innovative ArbeitsweltenStandortstrukturplanung

Gestaltung innovativer Arbeitswelten

Nutzungs- und Umsetzungsszenarien

3D-Visualisierung und Virtualisierung der Arbeitswelt

Raum- und Arbeitsorganisationskonzepte

Architektur sowie Gebäude- und Medientechnik

Gebäudebelegungspläne

Einrichtungs- und Prozessplanung

Umzugsmanagement 

 

Angebote

Wir entwickeln Strategien und setzen diese schnell wirksam sowie nachhaltig um, wenn es darum geht, die Team- und Prozessleistung zu verbessern und die Arbeitsproduktivität zu erhöhen bei höchstem Qualitäts- und Servicelevel.

Sie planen eine Umstrukturierung? Sie wollen neu bauen? Wir unterstützen Sie mit integrierten Lösungen für Mensch, Organisation, Technik und Gebäude.

Projektbeispiele

  • Standortzentralisierungen
  • Ganzheitliche Standortplanungen nach prozess-, funktions- u. kommunikationsorientierten Aspekten
  • Gebäudebelegungspläne bis ins Detail (Prüfstände, Testlabors, Reinräume, ex-geschützte Räume, Bürobereiche, Archive, Besprechungs- und Kommunikationszonen, etc.)
  • Planung und Umsetzung neuer innovativer Arbeitswelten
  • Neustrukturierung einer Unternehmensorganisation
  • Neue Systematiken für Wissensmanagement und Papierablage
  • Implementierung neuer Konzeptionen für Wissensmanagement und Informationsmanagement
  • Einsatz von differenzierter Office-Logistik
  • Einführung von IT-Systemen (Dokumentenmanagement und Archivsystem, elektronischer Posteingang, digitaler Zeitschriftenumlaufsystematik)
  • Weiterentwicklung Office-Organisation
  • Selbstmanagement-Training
  • Umwandlung von implizitem zu explizitem Wissen
  • Mitarbeiter-Coaching: Umgang lernen mit digitalen Dokumenten
  • Konzeption Handbuch New Work Development, Wissensmanagement und Informationsmanagement; Implementierung des elektronischen Handbuchs im Intranet
  • Einführung eines webbasierten Knowledge-Management-Systems
  • Geschäftsprozessanalyse und Implementierung von SAP basierten Workflows im Vertriebs-, Qualitäts-, Materialwirtschafts- und F+E-Bereich unter Einbindung innovativer Analysetools, Designtools, Simulationstools und Animationstools
  • Konzeption eines webbasierten Systems für Dokumentenmanagement und Wissensmanagement
  • Realisierung von Data-Mining-Konzepten zur Wissensgenerierung
  • Planung Neubezug Verwaltungsgebäude mit Bedarfsanalyse (Raumbuch), Kommunikationsanalyse, Umzugsplanung und -realisierung, sowie Projektmanagement
  • Strukturierung und Einführung eines Intranetportals für den Immobilienservice und das Facility Management
  • Erstellung eines internationalen Bauhandbuches mit folgenden Zielsetzungen:
  • Regelung der Entscheidungsprozesse bei Bauvorhaben
  • Regelung des Bauprozesses
  • Strukturierte und einheitliche Datenermittlung für die Entscheidungsträger

  • Zur Verfügung stellen von Hilfestellungen und Checklisten für Baumaßnahmen

  • Wahrung eines weltweiten Corporate Designs

  • Transfer der bautechnischen Erfahrungen des Stammhauses an die an der Baumaßnahme Beteiligten

  • Regelung der organisatorischen Zusammenarbeit zwischen den an der Baumaßnahme Beteiligten und dem Stammhaus (auch in Bezug auf den Datenaustausch)

  • Förderung und Lenkung des notwendigen Dialoges zwischen den an der Baumaßnahme Beteiligten und dem Stammhaus

  • Leitfaden für die Verantwortlichen der Baumaßnahme

  • Gestaltung Organisationskonzept Real Estate und Facility Management für ein global agierendes Unternehmen:
    • Definition einer weltweiten Aufbauorganisation mit Berichtsstruktur
    • Beschreibung und Ausgestaltung der Tätigkeitsfelder innerhalb der Organisationsstruktur wie z. B. Qualitätsmanagement, Immobiliencontrolling, Gebäudebetrieb (technisch/nicht technisch), Immobilienservice, Dokumentenmanagement, Immobiliensicherheit
    • Gestaltung der zugehörigen Ablauforganisation (Prozesse, Prozessowner, Systeme)
    • Erstellung eines FM-Handbuches mit weltweiter Richtlinienkompetenz
  • Aufbau eines strategischen Flächenmanagementsystems mit folgenden Zielsetzungen:
    • Mit aussagefähigen Kennzahlen und Bewertungsschemen zur Standortbeurteilung und zum Flächenmanagement rechtzeitig die für das Unternehmen benötigten Flächen und Immobilien bereitstellen
    • Standortplanung Technologiezentrum nach Maßgabe neuer Konzepte für Unternehmensorganisation (Belegungsplanung nach Prozessorientierung und Projektorganisation, Mobilitäts- und Effizienzaspekten, Kommunikationsstruktur und -intensität unter Berücksichtigung der individuellen Entwicklungsszenarien der Organisationseinheiten)
    • Konzipierung und Planung der Büroarbeitswelten mit zielgerichtetem Einsatz von Organisationssystemen (z. B. Doku-Managementsysteme, Ablageorganisation, Modellierung von Teamstrukturen und -arbeitsbereichen)
    • Konzept und Realisierung einer papierarmen Büroarbeitswelt
    • Standortverlagerung eines Konzernwerkes mit Generalstrukturplanung, Layoutplanung, Arbeitsorganisation, Umzugsplanung, Projektmanagement
    • Personenflussoptimierung von Patientenströmen
    • Konzept elektronische Patientenakte mit digitalem Archivierungskonzept

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookienutzung zu.

Ansprechpartner

Dipl.-Betriebswirt (FH)
Dietmar Ausländer

Anschrift

Steinbeis-Transferzentrum Geschäftsprozesse und Arbeitsorganisation

Davidstraße 41
73033 Göppingen
Deutschland

Tel.: 07161/95699-0
Fax: 07161/95699-25
Homepage

Links

Ansprechpartner
IHK Region Stuttgart

Markus Götz

Jägerstr. 30
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 / 2005 -1329
E-Mail senden