TU Kaiserslautern, Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum

© TU Kaiserslautern

Der Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum ist wissenschaftlich ausgerichtet auf die Schnittstelle von Technik, Wirtschaft und Recht.

Dementsprechend finden sich die Schwerpunkte in Forschung und Lehre in den Rechten des Geistigen Eigentums sowie dessen ganzheitlichem Management, dem gewerblichen Rechtsschutz in Form von Patent- und Markenrecht, dem deutschen und europäischen Wirtschafts- und Wettbewerbsrecht sowie der vertraglichen und außervertraglichen Haftung für fehlerbehaftete Produkte, Waren und Dienstleistungen.

Forschungsschwerpunkt / Know-how

  • Forschung an der Schnittstelle zwischen Technik, Wirtschaft und Recht
  • Wirtschafts- und Wettbewerbsrecht
  • Geistiges Eigentum
  • Ganzheitliches Intellectual Property Management
  • Lauterkeits- und Kartellrecht
  • Open Innovation im Bereich des Patentrechts
  • Marken- und Produktpiraterie

Ausstattung

  • Fachliteratur
  • Rechtswissenschaftliche Datenbanken

Angebote

  • Innovationsmanagement
  • Intellectual Property Management, insbesondere
    • Entwicklung und Umsetzung individueller Schutzrechtsstrategien
    • Aufbau und Pflege ihres Schutzrechtsportfolios
    • Patent-/Schutzrechtemanagement
    • IP Due Dilligence und IP Compliance
  • Entwicklung und Umsetzung individueller Schutzrechtsstrategien
  • Aufbau und Pflege ihres Schutzrechtsportfolios
  • Patent-/Schutzrechtemanagement
  • IP Due Dilligence und IP Compliance
  • Arbeitnehmererfindungsrecht
  • Lizenzvertragsgestaltung und -verhandlung
  • Datenschutz
  • Gestaltung von (Arbeits-)Verträgen, auch im Hinblick auf Non-Disclosure-Agreements sowie Ausarbeitung von Kooperationsverträgen

Projektbeispiele

„KoPiKomp – Piraterieschutz für Ersatzteile“ - Produktpiraterie stellt ein erhebliches Problem für die Investitionsgüterindustrie dar. Umsatzeinbußen und drohender Reputationsverlust durch mangelhafte Produktqualität der kopierten Komponenten zwingen Unternehmen Maßnahmen zu ergreifen, welche die Fälschung von Ersatzteilen einschränken. Es werden Best Practice Beispiele der beteiligten Unternehmen vorgestellt sowie Erfahrungen ausgetauscht. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und durch den Projektträger Karlsruhe, Bereich Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT), betreut.

Projekte

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookienutzung zu.

Dr. Michael Hassemer

Ansprechpartner

Dr. Michael Hassemer
Lehrstuhlinhaber

Anschrift

TU Kaiserslautern, Lehrstuhl für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Geistiges Eigentum

Gebäude 42
67663 Kaiserslautern
Deutschland

Tel.: 0631/205-3749
Fax: 0631/205-3755
Homepage

Links

Ansprechpartner
IHK Pfalz

Christiane Huber

Ludwigsplatz 2-4
67059 Ludwigshafen

Tel.: 0621 5904-1645
E-Mail senden