Zentrum für empirische Forschung (ZEF)

Das Zentrum für Empirische Forschung (ZEF) ist Teil des CASE (Centre of Applied Sciences) der Fakultät Wirtschaft an der DHBW Stuttgart, dem Verbund innovativer Lehr- und Forschungszentren der Fakultät Wirtschaft an der DHBW Stuttgart.

Seit Anfang 2009 bietet es den Studierenden ein optimales Forschungsequipment zur Durchführung empirischer Projekte. Es steht sowohl Studierenden als auch Professor/innen und Dozent/innen der DHBW Stuttgart als Dienstleistungszentrum zur Verfügung und ermöglicht dadurch neue und innovative Lehr- und Forschungsmethoden.

Forschungsschwerpunkt / Know-how

Das Zentrum berät die jeweiligen Dozentinnen und Dozenten methodisch und stellt ihnen die Ausstattung für Evaluierung und statistische Datenauswertung zur Verfügung. Nach Abschluss werden die wissenschaftlichen Ergebnisse gemeinsam von den Projektteams und dem ZEF publiziert und auf internationalen Konferenzen präsentiert.

Ausstattung

Das ZEF bietet ideale Bedingungen bei der Durchführung von empirischen Forschungsprojekten und Schulungen. Dazu gehören unter anderem auch die räumlichen Voraussetzungen. Für das ZEF wurden daher auf ca. 350 qm eigene Räumlichkeiten in der Paulinenstraße 50 eingerichtet. Diese stehen den Dozenten und Studierenden der Fakultät Wirtschaft für alle Aspekte des Forschungsprozesses zur Verfügung.

Gruppenbeobachtungsraum

Mit dem Gruppenbeobachtungsraum inklusive Spiegelwänden stehen Räumlichkeiten zur Videoübertragung und -aufzeichnung bereit. Damit sind optimale Voraussetzungen für die Durchführung von Fokusgruppenuntersuchungen gegeben. Zudem kann der Raum in eine Ladenfläche umgestaltet werden und erlaubt so die Analyse von Konsumentenverhalten.

Mobile Befragungen und Videoaufzeichnungen

  • iPads mit dem Offline-Erhebungstool MQuest zur Durchführung von Face-to-Face Befragungen
  • MacBook Pro für professionelle Bild- und Schnitttechnik (Final Cut Studio)
  • MP3-Recorder zur Aufnahme von qualitativen Interviews
  • Semi-professionelle Videoausstattung (mit Licht- und Tontechnik)
  • Software zur Durchführung von Onlineerhebungen (EFS Survey)

Physiologische und Verhaltensdaten

  • EEG Gerät (16-Kanal-System) von Brainproducts mit Recording und Auswertungssoftware
  • Emotiv EPOC+ (14-Kanal-System)
  • Biometric Software Suite Professional zur Synchronisierung von EEG- und Eye-Tracking-Daten
  • Software zur Programmierung von Reaktionszeitexperimenten (E-Prime)

Eye Tracking

Die Analyse des Blickverhaltens von Probanden ist aus der modernen Konsumenten- und Usabilityforschung nicht mehr weg zu denken. Das ZEF bietet auch für dieses Forschungsgebiet die optimale Ausstattung für Datenerhebung und -auswertung an.

Für stationäre und mobile Projekte steht das folgende Equipment zur Verfügung:

  • Fixes Tobii Eye Tracking Gerät (T60 XL) mit entsprechender Auswertungssoftware (Tobii Studio)
  • 2x Tobii Glasses II + 1x Tobii Glasses I mit entsprechender Auswertungssoftware
  • Mobile Device Eye Tracking Gerät zur Untersuchung von Apps (auf Smartphones und Tablets)

Auswertung

Für die Auswertung der erhobenen Daten stehen je nach Untersuchungsart verschiedene Auswertungstools zur Verfügung. In Schulungen und Beratungsgesprächen unterstützt das ZEF Team bei der Anwendung.

Zur Auswertung sind die folgenden Geräte und Softwareprogramme im Angebot:

  • 21 Microsoft Surface Geräte (inklusive Indesign und Photoshop) zur Nutzung bei empirischen Projekten und zur Auswertung von empirischen Bachelorarbeiten
  • Laptops mit quantitativer Auswertungssoftware (SPSS)
  • USB Sticks für Windows und MAC mit der qualitativen Auswertungssoftware MAXQDA
  • Software zur Durchführung von Conjoint Analysen (Sawtooth)
  • F4 bzw. F5 Transkriptionssoftware mit Fußpedalen

Diskussion

Ein weiteres Kernstück jedes Forschungsprozesses stellt die Diskussion der gefundenen Ergebnisse dar. Das ZEF bietet mit seiner Präsenz-Bibliothek hierfür die notwendige empirische Grundlage. Der Konferenz- und Beobachtungsraum liefert Platz für kollegialen Austausch.

Präsentation

Der Vorlesungsraum bietet ausreichend Platz für empirische Veranstaltungen (z.B. bei lehrintegrierten Projekten) oder Abschlusspräsentationen kooperativer Forschungsprojekte.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookienutzung zu.

Ansprechpartner

Prof. Dr.
Marc Kuhn

Ansprechpartner
IHK Region Stuttgart

Markus Götz

Jägerstr. 30
70174 Stuttgart

Tel.: 0711 / 2005 -1329
E-Mail senden