Datensicherheit in der Industrie

Die fortschreitende Digitalisierung der industriellen Produktion wirft die Frage auf, wie eine weitgehend vernetzte Fabriklandschaft vor unbefugtem Zugriff geschützt werden kann. Ein wichtiges Element einer Datensicherheits-Strategie stellen Intrusion Detection Systeme (IDS) dar. Netzwerkbasierte IDS werden dazu eingesetzt, den Datenverkehr auf nicht normale und daher unerwünschte oder gefährliche Datenpakete hin zu untersuchen.

Die Anforderungen hier sind:

- Unterstützung von Protokollen, Protokolle wie EtherCat, Profinet, CAN, FlexRay und AVB

- Regel- und anomaliebasierte IDS, da sehr wenig Historie zu bekannten Angriffen vorhanden ist.

- Geringe Größe, geringe Kosten und geringer Stromverbrauch.

Durch den Einsatz paralleler Rechnerarchitekturen und optimierter Software ist es gelungen, eine Plattform für Intrusion Detection Systeme speziell für den industriellen Einsatz zu entwickeln. Derzeit beschäftigen sich mehrere Forschungsprojekte mit Algorithmen, die eine effektive Erkennung von Angriffen mit Hilfe solcher verteilter Systeme ermöglichen.

(Quelle: www.steinbeis.de/fileadmin/content/SU_Profile_Flyer_Broschueren/193415-2017-03-13-v-sds_Flyer_SU-1980_Din-Lang_DRUCK.pdf)

Anschrift

Steinbeis-Innovationszentrum Transferplattform Industrie 4.0 Hochschule Aalen

Beethovenstraße 1
73430 Aalen

Tel.: +49 7361 576-2486
Homepage

Links

Ansprechpartner
IHK Ostwürttemberg

Markus Hofmann

Ludwig-Erhard-Str. 1
89520 Heidenheim

Tel.: 07321 / 324-176
E-Mail senden