Digital Twin

Produkte müssen heute in immer schnelleren Zyklen auf den Markt gebracht werden. Die kürzere Entwicklungsphase erfordert ein Produkt, das schon vor der Produktion ausgereift ist. Kernelement der Entwicklung ist hier der digitale Zwilling.

Der digitale Zwilling der CP-Factory von Festo wurde mit der Anwendung „Mechatronics Concept Designer“ der Siemens PLM Software NX 10 erstellt. Das Prinzip: Sich bewegende Komponenten und deren Gegenspieler werden als starre Körper definiert. Kollisionsflächen sind an Stellen definiert, wo Körper sich berühren können. Um Bewegungen zu realisieren, werden Aktoren und Sensoren implementiert. Die integrierte Physik-Engine ermöglicht die kinematische Mehrkörpersimulation.

Die virtuelle Inbetriebnahme erfolgt mit einer Shared Memory Kopplung zur SIMIT Simulation Framework, einer Echtzeitsimulationsplattform von Siemens. Über Profinet erfolgt die Anbindung zur Simulation Unit sowie zur realen Steuerung.

 

(Quelle: www.steinbeis.de/fileadmin/content/SU_Profile_Flyer_Broschueren/193415-2017-03-13-v-sds_Flyer_SU-1980_Din-Lang_DRUCK.pdf)

Anschrift

Steinbeis-Innovationszentrum Transferplattform Industrie 4.0 Hochschule Aalen

Beethovenstraße 1
73430 Aalen

Tel.: +49 7361 576-2486
Homepage

Links

Ansprechpartner
IHK Ostwürttemberg

Markus Hofmann

Ludwig-Erhard-Str. 1
89520 Heidenheim

Tel.: 07321 / 324-176
E-Mail senden