TRIZ - ein Methodenkasten für technische Innovationen

Was ist TRIZ? TRIZ ist ein Methodenkasten, um radikale technische Innovationen systematisch zu erarbeiten. In vielen Technologiekonzernen wie z.B. Samsung gehört diese Methode zum alltäglichen Handwerkszeug.

Zahlreiche Beispiele auch aus Baden-Württemberg zeigen, dass es einen systematischen Weg gibt, um auf radikale Innovationen zu kommen. TRIZ beruht auf der Untersuchung von über 200.000 Patenten und der Ableitung von Prinzipien.

Kern der TRIZ:

  • Innovationen erfolgen durch das Überwinden von Widersprüchen (einfaches Beispiel: Etwas muss lang und kurz sein => Einrollbare Hundeleine, Kabeltrommel, ...)
  • Technische Systeme folgen gewissen „Gesetzen der Evolution“ (einfaches Beispiel: Rasierer mit einer Klinge, dann zwei Klingen, drei Klingen; Drucker mit einem Druckkopf... professionelle Digitaldrucker haben über 100)
  • Eine Großzahl von Innovationen sind auf wenige Lösungsprinzipien zurück zu führen (einfaches Beispiel: Teleskopleiter, Teleskopstab, Teleskophebebühne, Schwerlastkran, Taschenschirm = zu Grunde liegende Prinzip ist das Prinzip 7 „Matrjoschka“/Steckpuppe)

TRIZ ist eine Theorie des erfinderischen Problemlösens, die von Genrich Saulowitch Altschuller mit dem Grundgedanken konzipiert wurde, technisch-wissenschaftliche Probleme ohne Kompromisse zu lösen. Durch die Analyse von mehr als 40.000 Patenten hat er erkannt, dass egal, welche Wirtschaftszweige oder Industriesparten betrachtet werden, sich abstrahierte Problemstellungen und deren Lösungen immer wiederholen, die Evolution technischer Systeme nach bestimmten Mustern verläuft und sich Innovationen oft durch wissenschaftliche Erkenntnisse außerhalb des eigenen Tätigkeitsfeldes hervorbringen lassen.

Auf Anregung aus dem Initiativkreis Forschung und Innovation der IHK Heilbronn-Franken wurde dort die IHK TRIZgroup mit Unterstützung von Unternehmen und des IHK-Geschäftsführers Peter Schweiker ins Leben gerufen. In der TRIZgroup treffen sich seit 2006 Entwickler aus den Unternehmen einmal im Monat, um gemeinsam aktuelle Aufgaben zu bearbeiten. Die Workshops werden von der IHK Heilbronn-Franken organisiert, begleitet und weiterentwickelt. Die Region Heilbronn-Franken ist die TRIZ Anwenderregionen Nr.1 in Deutschland. Nach drei deutschen Anwendertagen in 2008, 2016 und 2018 konnte die IHK Heilbronn-Franken nun den internationalen Kongress für die TRIZcommunity in ihre Region holen. Vom 11. - 14. September 2019 ist die Elite der weltweiten Entwickler zu Gast in Heilbronn. Informationen zur internationalen TRZ Konferenz hier: TRIZFEST2019

Weitere dazu passende Themen:

Ansprechpartner:
Kai Plambeck
IHK Heilbronn-Franken
Referent Industrie & Innovation
Tel.: 07131 9677-297
Fax: 07131 9677-88-297
kai.plambeck@heilbronn.ihk.de